Home
Arboretum
Entstehung
Geografische Gliederung
Pflanzenverzeichnis
Lage
Info-Flyer
Presse
Videos
Impressum
Datenschutzerklärung
Andere Ziele am Itterberg:
Aussichtspunkt Bauried
Höchster Baum
Felsennest
Fritz-Heuss-Ruhe
Felsenquelle
Kaiser-Wilhelms-Linde
Waldquelle
Schutzhütte Hiobskehre
Göler-Hütte

Heimat: Süd-JapanBereich: Japan

Cryptomeria japonica

Sicheltanne

(Taxodiaceae)
3 Exemplare, gepflanzt 1994


Wuchs:
Großer Baum, in der Heimat bis 70 m hoch, Stamm gerade, schlank, Äste dicht gestellt, abstehend oder ansteigend, rasches Jugendwachstum, verjüngungsfreudig.

Rinde:
Rötlich, in langen Streifen ablösend.

Laub:
Sichelförmige Nadeln, einwärts gekrümmt, ziemlich steif, 6-12mm lang.

Frucht:
Zapfen einzeln, kugelig, 1-3 cm lang, braun, bei der Reife aufspringend.

Standortansprüche:
Luftfeuchtes Klima, frische Böden.

Heimatlicher Standort:
Gebirgswälder.

Die Sicheltanne ist in ihrer Heimat ein wichtiger Forstbaum, da sie sehr dauerhaftes Holz liefert. Ihre Zweige werden zunehmend als Schmuckreisig geschätzt. Allein in Japan gibt es von ihr über 200 Rassen, Standortformen und Kultivare.


zurück  Druckansicht
(c) 2004-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen, Hubert Richter, Eberbach