Home
Arboretum
Entstehung
Geografische Gliederung
Pflanzenverzeichnis
Lage
Info-Flyer
Presse
Videos
Impressum
Datenschutzerklärung
Andere Ziele am Itterberg:
Aussichtspunkt Bauried
Höchster Baum
Felsennest
Fritz-Heuss-Ruhe
Felsenquelle
Kaiser-Wilhelms-Linde
Waldquelle
Schutzhütte Hiobskehre
Göler-Hütte

Willkommen im Eberbacher Arboretum!

Die Stadt Eberbach, das Kreisforstamt und der Naturpark Neckartal-Odenwald laden Sie ein, die Vielfalt an Bäumen und Sträuchern aus aller Welt zu entdecken.

Klicken Sie im Menü links auf die Bereiche, die Sie interessieren. Ein Klick auf "Pflanzenverzeichnis" bringt Sie zu der Übersicht aller Pflanzen im Arboretum, geordnet nach den geografischen Pflanzbereichen.

Die beiden Infotafeln auf dem Foto stehen an zentraler Stelle im Arboretum. Sie geben Auskunft über die geografischen Bereiche im Gelände und ihre jeweilige Lage auf der Weltkarte.

Wenn Sie im Arboretum unterwegs sind, finden Sie bei den Baum- oder Straucharten kleine Schilder, auf denen die wichtigsten Informationen aufgeführt sind: Familie, lateinischer Name, deutscher Name und die Heimatregion. Wenn Sie mehr über die Arten erfahren möchten, müssen Sie nur Ihr Smartphone oder Tablet mit Codescanner-App auf die kleinen QR-Codes links unten auf den Schildern richten. Sobald das Gerät den Code gescannt hat, wird die entsprechende Seite auf dieser Homepage aufgerufen, wo es zu den meisten Arten eine Beschreibung und Fotos gibt.

Aktuelles

24.07.2018: Was hat es mit dem Steinkreuz auf sich?

Immer wieder fragen Besucher des Arboretums nach der Bedeutung des steinernen Kreuzes, das in der Nähe der Infotafeln steht.
Das von einer Eberbacher Familie gespendete Kreuz wurde von einem Eberbacher Bildhauer gefertigt, im Juli 2003 im Arboretum aufgestellt und am 7. September 2003 mit einem ökumenischen Gottesdienst eingeweiht.
Das Arboretum liegt am Fuß des so genannten "Kreuzbergs", und das Steinkreuz soll an alte Wegekreuze erinnern. Im Jahr 1599 wurde ein Wegkreuz am Kreuzberg erwähnt, allerdings ist dessen genauer Standort unbekannt geblieben. Ob der Kreuzberg seinen Namen von einem solchen Wegkreuz hat, ist ebenfalls unklar.

12.07.2018: Neues Schild am Horst-Schlesinger-Ginkgo

Am Rand der oberen Verebnung im Arboretum, direkt neben dem Kreuzbergweg, steht seit 1996 ein Ginkgobaum (Ginkgo biloba), der vom ehemaligen Eberbacher Bürgermeister und jetzigen Ehrenbürger Horst Schlesinger gepflanzt wurde und der ihm am 30. Dezember 1996 bei seiner Verabschiedung als Bürgermeister gewidmet wurde. Dieser Tage wurde dort ein neues Schild angebracht, da das alte durch Witterungseinflüsse unansehnlich geworden war. Das Schild wurde in der Werkstatt des Naturparks Neckartal-Odenwald hergestellt.

15.06.2018: IG Edelkastanie besuchte das Arboretum

Die "Interessengemeinschaft Edelkastanie" mit Teilnehmern aus dem ganzen Bundesgebiet besuchte im Rahmen ihrer Jahrestagung 2018 auch das Eberbacher Arboretum. Nach der Vorstellung des Arboretums durch Förster Hubert Richter interessierten sich die Gäste vor allem für den kleinen Bestand der in Deutschland seltenen amerikanischen Edelkastanie (Castanea dentata), der 1994 angepflanzt wurde und sich sehr gut entwickelt hat. Nach einem kurzen Rundgang zu einigen weiteren Gehölzarten setzte die Gruppe ihre Exkursion mit Zielen in der Region fort.

12.06.2018: Vom Strauch ins Glas

Die Früchte der Kupfer-Felsenbirne Amelanchier lamarckii aus dem Nord-Osten der USA sind schon reif geworden. Sie schmecken nicht nur direkt vom Strauch hervorragend, sondern lassen sich auch zu einer köstlichen Marmelade verarbeiten.

05.06.2018: Spät blühende Rhododendren

Von den später blühenden Rhododendronarten leuchten im Arboretum zur Zeit Rhododendron discolor im Bereich China (links) und die Cumberland-Azalee (Rhododendron bakeri) im Osten der USA (rechts) ganz besonders hervor.

24.04.2018: Apfelblüte im Arboretum

Nach den wilden Birnen blühen im Arboretum Eberbach jetzt die Apfelbäume. Links der japanische Sargents Apfel (Malus sargentii), rechts der Holzapfelbaum (Malus sylvestris) im europäischen Bereich.

17.04.2018: Ganz in Weiß: Die Birnbäume blühen

Jetzt kann man sehr schön die Blüten zweier unterschiedlicher Birnenarten im Arboretum vergleichen: Links die amerikanische Kupfer-Felsenbirne (Amelanchier lamarckii) und rechts die chinesische Sand-Birne (Pyrus pyrifolia).

10.04.2018: Die Blütezeit der Magnolien hat begonnen

Jedes Jahr im April verwandeln die Magnolien Teile des Arboretums noch vor dem Laubaustrieb in ein Blütenmeer. Magnolienbäume stehen vor allem in den amerikanischen und asiatischen Bereichen. Vor einigen Jahren wurde zur Magnolienblüte im Eberbacher Arboretum auch ein Video gedreht, das hier abgerufen werden kann.

24.03.2018: Die Kornelkirschen blühen

Die ersten auffälligen Blüten im März zeigen sich im Arboretum an den Kornelkirschen. Die gelbe Pracht ist sowohl an der heimischen Kornelkirsche (Cornus mas, rechts im Bild) im Bereich "Europa" als auch bei der asiatischen Kornelkirsche (Cornus officinalis, links) im Bereich Japan zu bewundern.

19.02.2018: Neuer Schotter auf dem Weg

Auf dem Weg im Arboretum wurde eine neue Schotterschicht aufgebracht, damit die Besucher beim Spaziergang keine schmutzigen Schuhe bekommen.

15.01.2018: Instandsetzungsarbeiten nach den Baumfällungen

Die Gehölzpflege- und Holzerntearbeiten im Oktober haben auch an den Pfaden und Wegen tiefe Spuren hinterlassen. Nachdem die Fußpfade inzwischen nahezu vollständig von Baumresten befreit und wieder begehbar sind, werden nun mithilfe einer Wegbaumaschine die breiteren Wege im Arboretum wieder in Ordnung gebracht, so dass das Regenwasser besser abfließen kann und sich im Frühjahr auch die Böschungen und Bankette wieder begrünen können.

27.10.2017: Holzerntearbeiten beendet - Arboretum wieder freigegeben

Die Baumfäll- und Holzerntearbeiten im Arboretum konnten heute planmäßig beendet werden. Es stehen zwar noch Pflege- und Aufräumarbeiten an, die aber ohne Vollsperrung des Arboretums durchgeführt werden können. Die Wege und Pfade sind infolge der Arbeiten - aber auch durch Schwarzwildschäden - teilweise noch in schlechtem Zustand bzw. durch Holzlagerung gesperrt. Sie sollen aber schnellstmöglich wieder hergestellt werden. Ebenfalls soll die Beschilderung der Gehölze bald wieder vervollständigt werden.

11.10.2017: Arboretum wird ab 16. Oktober teilweise freigegeben

Da der Arbeitsfortschritt vor allem wegen zeitweiligen Regenwetters, aber auch wegen personeller Engpässe langsamer als vorgesehen verlaufen ist, müssen Teilbereiche des Arboretums aus Sicherheitsgründen auch weiterhin - voraussichtlich noch für mindestens zwei Wochen - gesperrt werden.
Um Spaziergängern aber das Arboretum wenigstens teilweise wieder zugänglich zu machen, werden sich die Sperrungen ab Montag, 16. Oktober, auf den Bereich rechts der verlängerten Pestalozzistraße beschränken. Freigegeben werden der asphaltierte Waldweg (verlängerte Pestalozzistraße) bis zur scharfen Rechtskurve, außerdem der Zugang ins Arboretum von der Königsberger Straße/Grazert bis zum Asphaltweg sowie die Fußpfade links des Asphaltwegs.
Die Stadtförsterei bittet die Waldbesucher weiterhin dringend, zu ihrer eigenen Sicherheit die abgesperrten Bereiche zu meiden. Eine Missachtung der Sperrungen stellt nicht nur eine Ordnungswidrigkeit dar sondern kann auch Lebensgefahr bedeuten.

Ein Teil des im Arboretum eingeschlagenen Holzes kann als Brennholz erworben werden. Interessenten können sich an die Stadtförsterei Eberbach wenden unter Tel. (06271) 72864 oder per E-Mail an stadtfoersterei@eberbach.de.

22.09.2017: Sperrung des Arboretums wegen Waldarbeiten

Im Arboretum führt die Stadtförsterei seit gestern Pflege- und Holzerntemaßnahmen durch. Aus Sicherheitsgründen darf der durch die Arbeiten betroffene Bereich nicht von Waldbesuchern betreten werden. Aus diesem Grund sind das Arboretum sowie einige umliegende Wege und Fußpfade voraussichtlich bis spätestens Freitag, 13. Oktober, gesperrt. Die Stadtförsterei bittet die Waldbesucher im Interesse ihrer eigenen Sicherheit, die Sperrvorrichtungen unbedingt zu beachten und den abgesperrten Bereich zu meiden.
An den Wochenenden wird die Sperrung ab Freitagnachmittag, 14 Uhr, bis Montagmorgen, 7 Uhr, aufgehoben.
(c) 2004-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen, Hubert Richter, Eberbach