Home
Arboretum
Entstehung
Geografische Gliederung
Pflanzenverzeichnis
Lage
Info-Flyer
Presse
Videos
Impressum
Datenschutzerklärung
Andere Ziele am Itterberg:
Aussichtspunkt Bauried
Höchster Baum
Felsennest
Fritz-Heuss-Ruhe
Felsenquelle
Kaiser-Wilhelms-Linde
Waldquelle
Schutzhütte Hiobskehre
Göler-Hütte

Heimat: MitteleuropaBereich: Zentraleuropa, Nordeuropa

Picea abies

Fichte

(Pinaceae)
1 Exemplar, gepflanzt 1992


Wuchs:
Hoher Baum (30-50m), Stamm bis zur Spitze durchgehend, junge Äste quirlig, regelmäßig ansteigend, später waagerecht oder leicht geneigt mit bogig aufwärts gerichteten Spitzen. Form insgesamt spitz kegelförmig.

Rinde:
Rotbraun, später grau- bis schwarzbraun, Borke rauh, quer- und längsrissig abblätternd.

Laub:
Dunkelgrüne, leicht stechende Nadeln, bis 15mm lang, an der Zweigunterseite kammförmig gescheitelt.

Frucht:
Nach ca.10 Jahren bis 15cm lange rotbraune, hängende Zapfen, reifend ab Sommer des nächsten Jahres, fallen als ganzes ab, sehr auffallend.

Wurzelsystem:
Tellerwurzelsystem, oberflächennah und flach ausgebreitet, bei ungünstigen Bodenverhältnissen nicht ausreichend verankernd (Sturmwurfgefahr).

Standortansprüche:
Feucht-frische, humose oder sandig-steinige Lehmböden (auf Ton extrem flachwurzelnd). Sauer bis schwach alkalisch, Kalk vertragend, auch auf Rohböden. Empfindlich gegen Immissionen, Hitze und Trockenheit schlecht vertragend. Liebt hohe Luftfeuchtigkeit und Kühle.

Heimatlicher Standort:
Bergwälder.


zurück  Druckansicht
(c) 2004-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen, Hubert Richter, Eberbach