Home
Arboretum
Entstehung
Geografische Gliederung
Pflanzenverzeichnis
Lage
Info-Flyer
Presse
Videos
Impressum
Datenschutzerklärung
Andere Ziele am Itterberg:
Aussichtspunkt Bauried
Höchster Baum
Felsennest
Fritz-Heuss-Ruhe
Felsenquelle
Kaiser-Wilhelms-Linde
Waldquelle
Schutzhütte Hiobskehre
Göler-Hütte

Heimat: Süd-KoreaBereich: China, Korea

Abies koreana

Korea-Tanne

(Pinaceae)
2 Exemplare, gepflanzt 1992






Wuchs:
Kleiner Baum (5-15 m hoch) mit bis in die Spitze durchgehendem Stamm. Äste quirlig abstehend, waagerecht bis leicht ansteigend. Gesamtform ähnelt einem regelmäßigen Kegel, langsamwachsend.

Rinde:
Später grau bis braun, rau.

Laub:
Bis 2 cm lange Nadeln, oberseits dunkelgrün, bürstenförmig aufwärts gerichtet, sodass die bläulich-weiße Unterseite deutlich sichtbar ist.

Blüte:
Im Mai, männliche Blüten über ganze Krone verteilt, weibliche auf obere Zweige begrenzt.

Frucht:
Nach ca. 5-8 Jahren zahlreiche und auffallende Zapfen von September bis in den Winter, dann zerfallend, bis 7cm lang, zuerst violett, dann braun.

Wurzelsystem:
Hauptwurzeln tief herabgesenkt, Seitenwurzeln kräftig und mit reichlich Feinwurzeln, oberflächennah.

Standortansprüche:
Frische, sandig-humose bis lehmige Böden, sauer bis schwach alkalisch, Kalk vertragend, Nordhang.

Heimatlicher Standort:
Bergwälder, Bergkuppen.


zurück  Druckansicht
(c) 2004-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen, Hubert Richter, Eberbach